Zur Kunst des Schreibens

Doc und Postdoc Workshop der DFG Forschergruppe „Mediale Teilhabe“, 24. Mai 2016, organisiert vom TP 5 „Mikropraktiken“ und dem Institut für Theorie, ZHdK.
Konzeption: Wiktoria Furrer und Sebastian Dieterich
24. Mai 2016, 9.00-17.00 Uhr, Raum 5.K10; Toni Areal

 

Der Workshop wünscht eine Reflexion und einen Austausch über persönliche Schreiberfahrungen und Zugänge zum Schreiben sowie über verschiedene Schreibtechniken und Herausforderungen des Schreibens zu initiieren. Dabei wird es auch darum gehen, die Normen akademischen Schreibens zu hinterfragen und dessen Potentiale neu auszuloten. Darüber hinaus interessiert sich der Workshop dafür, Schreiben aus einer ökologischen als auch pharmakologischen Perspektive zu thematisieren. D.h. danach zu fragen, welche materiellen Faktoren, Arrangements, Lichtverhältnisse, Schreibpositionen usw., unser Schreiben mit hervorbringen und beeinflussen und wann und in welchen Situationen Schreiben für uns positive bzw. negative Effekte haben kann, d.h. wann es zum Gift wird und wann es uns eher nährt und neue Praktiken mit sich bringt, die in Subjektivierungsprozessen wirksam werden können.

Weitere Informationen und Programm hier.

Kontakt: robert.stock[at]uni-konstanz.de

Advertisements