Parahuman

9783412505189

Neue Perspektiven auf das Leben mit Technik

Der Band wurde herausgegeben von Karin Harrasser und Susanne Roeßiger. Erschienen in der Reihe Schriften des Deutschen Hygienemuseums.

Mit Beiträgen von Petra Gehring, Klaus Birnstiel, Beate Ochsner (TP 2), Ulrike Bergermann, Enno Park, Jürgen Tchorz und anderen. (Inhaltsverzeichnis)

Zum Verlag Böhlau

Verlagsinformation:

„Technische Körpermodifikationen verlangen, dass wir unsere Vorstellungen vom Körper überdenken. Prothesen und andere technische Hilfsmittel ermöglichen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, sie lassen sich aber auch als ein Normalisierungs- und Anpassungsinstrument verstehen. Und während sich manche durch die eigensinnige Aneignung von Hochtechnologien im positiven Sinne als hybride Maschinenmenschen – als Cyborgs – verstehen, darf nicht vergessen werden, dass nicht alle Zugang zu diesen Entwicklungen haben.  Das Buch greift diese Debatten auf und gibt den widerstrebenden Perspektiven auf die technische Erweiterbarkeit des Körpers einen Rahmen. Es erarbeitet sowohl eine Bestandsaufnahme als auch eine Neuinterpretation des Technokörpers.“

Advertisements